Backofen/Einbaubackofen im Test & Vergleich

Willkommen beim Einbaubackofen Test, sowie beim allgemeinen Backofen Test. Die heutigen Einbaubacköfen sind mittlerweile ein Wunderwerk der Technik und sind in der heutigen Zeit nicht mehr aus der Küche wegzudenken. Während normale Backöfen Aufläufe zubereiten, Kuchen backen und andere Gerichte erhitzen können, kann ein moderner Einbaubackofen wesentlich mehr. Diese können bspw. ohne weiteres zu einem Brotbackautomat, Dampfbackofen/DampfgarerPizzaofen oder einem Grill umfunktioniert werden.

Unsere TOP 3 der besten Einbaubacköfen/Backöfen

Platz
1. Sieger
2. Platz
3. Platz
Bild
54%sparen
Neff BCR4522N Backofen (Bild: Amazon.de)
Bosch HBA33B150 Serie 6 (Bild: Amazon.de)
55%sparen
Siemens HB634GBS1 iQ700 (Bild: Amazon.de)
Modell
Neff BCR4522N Backofenmit CircoTherm, EasyClean, Slide&Hide
Bosch HBA33B150 Serie 6Einbaubackofen mit 3D Heißluft Plus
Siemens HB634GBS1 iQ700Einbau-Backofen mit 4D Heißluft
Bewertung
bei Amazon

89 Bewertungen

82 Bewertungen

55 Bewertungen
Preis-Leistung
Ausstattung
Langlebigkeit
Größe
54,8 x 59,6 x 59,5 cm
54,8 x 59,5 x 59,5 cm
54,8 x 59,5 x 59,5 cm
Preis ab
603,48 €statt 1.312,00 €
2.781,80 €
464,99 €statt 1.029,00 €

Die heutigen Funktionen sind wesentlich umfangreicher und Du bist mit einem Einbaubackofen unglaublich flexibel. Denn hier wird die Funktionalität von mehreren Geräten gleichzeitig zu einem einzigen Gerät zusammengefasst. Das ist nicht nur deswegen sehr platzsparend, sondern auch weil dieser wie der Name schon sagt, direkt in die Küchenzeile integriert werden kann. Um euch die Kaufentscheidung wesentlich zu erleichtern, wurden 3 verschiedene Produkte ausführlich getestet und verglichen und sind von 3 unterschiedlichen Herstellern – Bosch, AEG und Beko. Diese Marken sollten jedem bekannt sein, was nicht gerade unwichtig bei der Auswahl des richtigen Modells ist.

Der Ratgeber zum Einbaubackofen Test

Ein Einbaubackofen ist ein Elektrogroßgerät welches in modernen Küchen zum Einsatz kommt. Ein solches Gerät ist perfekt zum Braten, Backen und auch Grillen von sämtlichen Speisen geeignet. Ein moderner Einbaubackofen verfügt nicht nur über verschiedene Beheizungsstufen sondern auch über etliche Automatikprogramme, die den Komfort in der Küche erheblich erhöhen. Standardgeräte verfügen mittlerweile über die wichtigsten Funktionen wie Umluft sowie Ober- und Unterhitze. Außerdem wurden bei den meisten Geräten schon eine Pizzastufe oder eine Grillfunktion integriert. Hier ist man schon mit günstigeren Geräten sehr gut bedient. Dennoch gibt es auch teurere High End Geräte, mit einer Dampfgarfunktion. Dies ist beispielsweise bei unserem Platz 2 der Fall. Wichtig zu wissen ist, dass ein Backofen und ein Herd nicht das selbe sind. Ein Herd bildet eine Kombination aus Backofen und Kochfeld. Ein Backofen, ist lediglich der Teil der normalerweise unter dem Kochfeld integriert wurde.

Wie funktioniert ein moderner Einbaubackofen?

Ein Einbaubackofen kann mit unterschiedlichen Methoden beheizt werden. Hier unterscheidet man zwischen Elektro und Gas. Üblich in den meisten deutschen Haushalten sind Elektrobacköfen. Alle unserer Geräte in den Top 3, werden auch elektrisch mit Energie versorgt. Im sogenannten Garraum sind Heizelemente verbaut. Diese sorgen dafür, dass der Einbaubackofen mit Ober-und Unterhitze versorgt wird. Bei Umluft sorgt zusätzlich ein Ventilator auf der Rückwand des Einbaubackofens dafür, dass dwie Temperatur gleichmäßig im kompletten Garraum verteilt wird.

Was sind klassische Funktionen eines Einbaubackofens?

  • Ober- und Unterhitze: Bei dieser Funktion wird Hitze vom oberen und vom unteren Teil des Einbaubackofens erzeugt. Die Heizelemente sind demnach im oberen und unteren Bereich installiert und sorgen für eine gleichmäßige Wärmeerzeugung. Oft ist es standardisiert, dass man auch einzeln zwischen Oberhitze und Unterhitze wechseln kann. Diese Funktion wird zum Beispiel für Aufläufe oder saftige Braten verwendet. In der Regel werde die Heizspiralen sehr heiß. Je nach Preisklasse sind die Heizspiralen beziehungsweise Heizelemente versteckt verbaut. Diese Heizart gehört zur Standardausstattung in einem guten Einbaubackofen. Selbst die ältesten Modelle wurden bereits damit ausgestattet.
  • Umluft: An der Rückwand des Einbaubackofens wurde ein Ventilator installiert. Dieser sorgt durch die herumwirbelnde Luft für eine gleichmäßige Verteilung der zuvor eingestellten Temperatur. Wenn man mehrere Schienen belegt hat, bietet sich diese Funktion besonders an. Zum Beispiel kann man hier je nach Volumen 2 oder 3 Pizzen gleichzeitig zubereiten. Diese Funktion ist bekannt dafür, sehr stromsparend zu arbeiten. Das liegt daran, dass man bei dieser Beheizungsart eine viel niedrigere Temperatur benötigt als zum Beispiel bei der Beheizungsart Oberhitze oder Unterhitze. Es lassen sich bei dieser Funktion beide Ebenen im Backofen nutzen. Diese Funktion ist besonders Vorteilhaft wenn beispielsweise 2 Pizzen gleichzeitig gebacken werden müssen.
  • Heißluft: Bei dieser Beheizungsart werden Ventilator und Heizspirale gleichermaßen eingesetzt. Hierbei Umgibt ein sogenannter ringförmiger Heizkörper den Ventilator. Dieser erhitzt sich bis zur gewünschten Temperatur. Gleichzeitig verteilt ein Ventilator die durch den Ringheizkörper erzeugte Luft durch den Innenraum des Einbaubackofens.
  • Grill: Die Grillfunktion wird die meisten sichtlich begeistern, da hier eine Funktion bereitgestellt wird, für die man normalerweise ein zusätzliches Gerät bräuchte. Hier wird die Speise entweder durch Umluft oder durch Ober- und Unterhitze perfekt gegart. Das ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich
  • Pizzastufe: Bei der Pizzastufe wurde eine Technik angewandt, wie es normalerweise beim Pizza backen auf Steinofen üblich ist. Hier erfolgt die Wärme von unten für einen knusprigen Teig und Umluft sorgt für den saftigen Belag
  • Dampfgarer: Ein Dampfgarer arbeitet wie der Name schon sagt mir Dampf. Um genau zu sein mit Wasserdampf, welcher in unterschiedlichen Perioden und Stärken auf die Speisen einwirken. Dies ermöglicht ein besonders schonendes Garen und alle Vitamine, Mineralstoffe und der Eigengeschmack von Lebensmitteln bleibt erhalten.

Wie baut man einen Einbaubackofen ein?

Herd an 230Volt eine Phase anschließen von M1Molter

Was sind die Vorteile & Nachteile eines Einbaubackofens?

Vorteile eines Einbaubackofens

  • Problemlose Zubereitung sämtlicher Speisen
  • Oft sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Alle wichtigen Funktionen ersetzen seperate Geräte
  • Selbstreinigungsprogramme ersparen mühevolles Schrubben

Nachteile eines Einbaubackofens

  • Nicht jeder Einbaubackofen ist mit einer Kindersicherung ausgestattet
  • Sonderfunktionen wie Dampfgarer sind preisintensiver

Die Kapazität eines Backofens

Die Kapazität ist häufig ein Faktor, den viele Leute wichtig finden, wenn sie nach dem Ofen suchen, den sie kaufen möchten. Das Fassungsvermögen ist die nutzbare Größe eines Backofens, gemessen in Litern, so dass Sie abschätzen können, wie viel Essen in einer Sitzung zubereitet werden kann. Offensichtlich haben eingebaute Einzelmodelle die geringste Kapazität, während eingebaute Doppel- und Unterbauoptionen größer sind. Beachte auch die Anzahl der verfügbaren Regale, da ein 50-Liter-Ofen mit drei Regalen mehr Essen kochen kann als ein 60-Liter-Ofen mit nur zwei.

Beheizungsart eines Backofens

Wie bei Kochfeldern gibt es zwei Arten von Brennstoffen für Öfen mit jeweils unterschiedlichen Vorteilen. Welches das Richtige für Dich ist, hängt von deinem Budget ab, was Du gerne machen und wie Du gerne kochen möchtest.

Gasofen

  • Kochen mit mehr Feuchtigkeit in der Luft als Elektrobacköfe
  • Besser für Braten, Kuchen und Aufläufe
  • In der Regel teurer in der Anschaffung und Installation
  • Generell günstiger im Betrieb als Elektrobacköfen
  • Kann teuer sein, wenn Ihre Küche nicht bereits über einen Gasanschluss verfügt.
  • Essen nicht gleichmäßig kochen, wenn es keinen Ventilator gibt (weil die Flamme hinten ist).
  • Wird nicht braun oder knusprig wie ein Elektrobackofen, wenn oben kein Grill ist.
  • Wie ein Gaskochfeld bietet Ihnen ein Gasherd eine sofortige Flammen- und Temperaturkontrolle.
  • Es gibt nicht so viele Gasbackofenmarken und -modelle zur Auswahl wie Elektrobacköfen.

Elektrische Öfen

  • Kochen mit trockenerer Luft als Gasöfen
  • Besser zum Backen von Brot und Pizza
  • Beliebter als Gasherde
  • Günstiger in der Anschaffung und Installation als Gasöfen
  • teurer im Betrieb als Gasöfen
  • Benötigt Vorwärmung, aber viele der heutigen Modelle heizen sehr schnell vor.
  • Erwärmt sich gleichmäßiger als Gas, besonders mit Hilfe eines Ventilators.
  • Hat viele verschiedene Kochmodi, die Ihnen helfen, die besten Ergebnisse zu erzielen.
  • werden durch den technologischen Fortschritt deutlich effizienter
  • Einige haben eine Dampftechnologie, die feuchte Luft für perfekte Braten und Kuchen erzeugt.

Sowohl Gas- als auch Elektrobacköfen können ein konventioneller Ofen oder ein Umluftofen sein.

Konventionelle Öfen

Sobald die Hitze in den Ofen kommt, beginnt sie sich zu verteilen, aber nicht gleichmäßig, so dass das Essen, wenn es nicht in verschiedene Positionen gedreht wird, ungleichmäßig kocht.

Umluftöfen

Ein Ventilator an der Rückseite des Ofens zwingt die heiße Luft um den Ofen herum, so dass das Essen schneller und gleichmäßiger kocht als in einem herkömmlichen Ofen (ohne dass es gedreht werden muss).

Wichtige und bekannte Backofenmarken im Überblick

Bosch – Einbaubackofen von BOSCH

Bosch ist in der Gerätewelt ein Begriff, und der deutsche Fertigungsriese steht für Qualität und Technik. Bosch bietet dem deutschen Verbraucher eine breite Palette von über 20 Elektro- und Gasöfen an. Mit Soft-Open- und Close-Türen, einer Vielzahl von Garprogrammen und Displays sowie Autopilot-Funktionen wie PerfectBake“ und PerfectRoast“ setzt Bosch auf Technik. Bosch-Öfen kommen im Allgemeinen am oberen Ende des Spektrums, mit den meisten über der 2.000 €-Marke, aber einige können für ein bisschen weniger gefunden werden. Bosch erhielt 2017 in jeder Kategorie fünf Sterne.

Produkte & Angebote von BOSCH Einbaubacköfen

Electrolux – Einbaubackofen von ELECTROLUX

In allen Bereichen bleibt Electrolux weltweit an der Spitze. Die schwedische Marke ist ein Riese in der Geräteindustrie und produziert alle Arten von Öfen, einschließlich Gas- und Elektroöfen sowie Pyrolyse- und Dampföfen. Viele Electrolux-Modelle sind sehr groß in der Kapazität – bis zu 100 Liter. Die meisten verfügen über schwedischen Einfallsreichtum bei Funktionen wie der „IOI“-Technologie, die behauptet, die Notwendigkeit von Bedienungsanleitungen zu eliminieren. Electrolux Öfen sind zu einer breiten Palette von Preisen erhältlich, einige kosten bis zu 4.000€, während andere vergleichsweise bescheidene 1.300€ kosten. Electrolux wurde 2017 mit vier Sternen für die Gesamtzufriedenheit, das Preis-Leistungs-Verhältnis und die einfache Reinigung ausgezeichnet. Es waren nur drei Sterne in den anderen Kategorien.

Produkte & Angebote von ELECTROLUX Einbaubacköfen

Miele – Einbaubackofen von MIELE

Miele ist eine angesehene Hausgerätemarke mit vielen Produkten, die noch immer in Deutschland hergestellt werden. Miele bietet in Deutschland mehr als 30 verschiedene Modelle von Öfen an, die sich sowohl auf die Gas- als auch auf die Elektrokochmethode verteilen und auf Langlebigkeit und Benutzerfreundlichkeit ausgerichtet sind. Besonders bei den High-End-Modellen erwartet Dich Features wie selbstreinigende, leicht zu reinigende Lackierungen, Cool-Touch-Türen, zahlreiche Programme und Funktionen sowie Flexiclip“-Kufen, mit denen Du Fleisch ohne Verbrennungsgefahr heften und wenden können. Miele hat sich in der Forschung von Canstar Blue im Laufe der Jahre als eine sehr beliebte Marke erwiesen, aber die Preise sind in der Regel teurer als bei den meisten anderen Marken, wobei einige Öfen 6.000€ oder mehr kosten. Miele bewertete 2017 in jeder Kategorie vier Sterne, mit Ausnahme des Preis-Leistungs-Verhältnisses, bei dem das Unternehmen drei Sterne erreichte.

Produkte & Angebote von MIELE Einbaubacköfen

Rezept-Idee: Ofenkartoffeln im Backofen zubereiten

Bist Du ein Besitzer eines Einbaubackofens sind Ofenkartoffeln eine leckere Mahlzeit die leicht im Backofen zuzubereiten sind.

Welche Zutaten werden für die Ofenkartoffeln benötigt?

  • 400 g festkochende Kartoffeln, besonders lecker sind dünnschalige Frühkartoffeln
  • 1 Teelöffel getrockneter Rosmarin
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 1/2 Teelöffel Salz

Die Zubereitung der Ofenkartoffeln

  1. Deine Backofen auf 200 Grad vorheizen, 180 Grad wenn Du Umluft verwendest.
    Das Olivenöl auf ein Backblech geben und Salz drüberstreuen
  2. Die Kartoffeln kräftig reinigen, damit die Schale schön sauber wird.
    Anschließend werden diese in Viertel geschnitten.
    Die Kartoffelspalten mit den aufgeschnittenen Flächen über das eingeölte Blech ziehen und gleichmäßig darauf verteilen.
  3. Rosmarin über Kartoffeln streuen und im Backofen ca. 30-45 Minuten backen, bis diese richtig knusprig.

Backofenzubehör

51%gespart!
Siemens Backblech (Bild: Amazon.de)
Siemens BackblechHochwertiges Backblech für Backöfen25 Bewertungen
ab21,78 €statt 44,00 €
auch erhältlich bei:
11%gespart!
Olivenöl extra nativ von Coppini (Bild: Amazon.de)
Olivenöl extra nativ von CoppiniKaltgepresst, mild und fruchtig16 Bewertungen
ab15,98 €statt 17,98 €
auch erhältlich bei:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Ø: 5,00 von 5)
Loading...